Präzisierung des Auftrags

Die Fallführung, Fallbegleitung oder die Beistandschaft, die den Auftrag der Platzierung eines jungen Menschen ausführt, startet in der Regel damit, den Auftrag sowie gegebenenfalls weiterführende Erkenntnisse aus Abklärungen für eine angemessene Umsetzung zu konkretisieren. Das Ziel der Präzisierung ist es, jeweils eine detaillierte Passung zwischen (interdisziplinären) Auftragsinhalten, Bedürfnissen der jungen Menschen und ihrem Bezugssystem sowie bestehenden Angeboten auszuarbeiten. Je nach Dringlichkeit und Komplexität des Falls sowie Ausarbeitungsgrad des Auftrags, ist eine Präzisierung in wenigen Arbeitsschritten gemacht oder aber bedarf aus fachlicher Sicht weiterer Abklärungsberichte und Diagnosen sowie kritischer Reflexionen.

Präzisierungen sind sowohl in angeordneten wie auch nichtangeordneten Platzierungen wichtige Bestandteile des Prozesses. Deshalb werden diese zwei unterschiedlichen Prozesswege ab diesem Prozessschritt auch zusammengeführt.

Weiterführendes und Vertiefendes zur Präzisierung des Auftrags findet sich auch in den Themen:

Suche