Entscheidung über den Platzierungsort

Im Idealfall führen die bisherigen Prozessschritte und Erkenntnisse zu einer konkreten Auswahl an Platzierungsorten, die die geäusserten sowie eruierten Bedarfslagen und Bedürfnisse unterschiedlich abdecken. Mit einem «Schnuppern vor Ort» können junge Menschen (und deren Bezugssystem) das auch selbst überprüfen und entsprechend ihre Anliegen einbringen und mitbestimmen. Danach wird über den Platzierungsort in einer Institution oder einer Pflegefamilie entschieden.
Zu dieser Entscheidung gehört nicht nur die Festlegung des künftigen Ortes des Aufwachsens, sondern auch die Festlegung nächster Schritte, möglicher Perspektiven, Rahmenbedingungen, Verantwortungsbereiche. Es ist für alle Beteiligten zu klären, was diese Entscheidung für sie konkret nach sich ziehen wird.
Je eher Ziele, Wünsche, Bedarfe und Kompetenzen der jungen Menschen und ihres Bezugssystems von JStrB/KESB/Beiständin; Beistand erkannt und von den Angeboten abgedeckt werden („Matching“), desto erfolgsversprechender ist eine Platzierung einzuschätzen.

Weiterführendes und Vertiefendes zur Entscheidung über den Platzierungsort findet sich in den Themen:

Suche