Fachliche Anforderungen an Diagnostik & Abklärung

Diagnose Sub1

Soziale Diagnosen und Erkenntnisse aus Abklärungen definieren körperliche, geistige und soziale Bedarfslagen und Bedürfnissen der jungen Menschen und ihrer Bezugssysteme. So schaffen sie für alle Beteiligten eine gemeinsame Basis, um im Platzierungs- und Betreuungsprozess über Ist- und Soll-Zustände zu sprechen.

Verständlichkeit, Transparenz und Einbezug der Beteiligten sind deshalb wichtige Qualitätskriterien. Dank ihnen kann es Fachpersonen gelingen, entsprechende Instrumente reflektiert einzusetzen. Mit umsichtig erstellten Diagnosen und Abklärungsberichten können die Fachpersonen ihre Entscheidungen, Zielsetzungen und Vorgehensweisen fallangemessen begründen. Und nur so bleiben sie auch kritisierbar.

Die grosse Auswahl an Abklärungs- und Diagnostikinstrumenten sowie die daraus entstandenen Erkenntnisse müssen die Verantwortlichen fallbezogen und zielführend auswählen und einsetzen können.

Suche